Home
Impressum
Sitemap
Über den Autor
Anwalt - Warum ?
Anwalt - wann ?
Anwalt = Kosten ?
Schadensersatz
Sachschäden
Personenschäden
Schmerzensgeld
Heilbehandlungkosten
Tötung
Haushaltsführung
Kontakt
Formulare
interner Bereich



Personenschäden

Leider kommt es immer wieder vor, dass bei einem Unfall Personen verlezt oder sogar getötet werden.

Sollten Sie oder einer der Fahrzeuginsassen bei einem Verkehrsunfall verletzt werden, so ist es dringend erforderlich umgehend einen Arzt oder die Notfallaufnahme aufzusuchen, damit später ein ärztlicher Bericht erstellt werden kann, der den kausalen Zusammenhang zwischen Verkehrsunfall und Verletzung bestätigt. Um diesen Bericht müssen Sie sich nicht kümmern, dies erledigt Ihr Rechtsanwalt für Sie. Er lässt sich eine sogenannte "Schweigepflichtentbindungserklärung" unterzeichnen, die er an die gegnerische Versicherung weiterleitet. Diese fordert dann die Atteste beim Arzt an und stellt diese dann Ihrem Anwalt zur Verfügung.

Bitte bedenken Sie, dass das sogenannte HWS-Schleudertrauma, welches typisch bei Auffahrunfällen ist, sich auch erst ein bis 2 Tage nach dem Unfall bemerkbar machen kann. Die Anzeichen hierfür sind z.B. Schwindel, Erbrechen und Nackensteife.

Bei Personenschäden kann es neben dem Schmerzensgeldanspruch aber auch weitere Ansprüche geben. Dies sind zum Beispiel Schmerzensgeldrente, Haushaltsführungsschaden, vermehrte Bedürfnisse, Verdienstausfallschaden bis hin zur Hinterbliebenenrente und Beerdigungskosten

Rechtsanwalt Lars Kasulke
webmaster@unfall-recht.de